Home » Archive

Articles in the dddFestland Category

Dubrovnik »

[10 Mai 2010 | Kommentare deaktiviert | ]

Das Luxus-Hotel Gorana Stroka wird die nächsten 5 Jahre 18.000 € für die Pacht des Leuchtturms Grebeni ausgeben, in dem sie Wohnungen vermieten wollen.
In Dubrovnik fanden die Übergabe und die Unterzeichnung des Vertrages zwischen dem Luxushotel und dem Spliter Unternehmen Plovput statt, so dass das Luxushotel als einziger Bieter nun die Konzession für das Riff und den Leuchtturm besitzt.
Vom Verwaltungsrat Nikola Vicelic erfuhren wir, dass der nächste Schritt der folgt, die Kategorisierung der Appartements sowie die reichliche Überlegung des baldigen Angebots ist, den man muss den limitierenden Faktoren Rechnung tragen, …

Festland »

[4 Mai 2010 | Kommentare deaktiviert | ]

“Nach zwei Wochen schwedischen Schnees und Kälte, genießen wir richtig die Sonne in Zadar”, sagen die jungen Eheleute Asa und Andreas, welche mit ihrer Tochter Linn und Sohn Alexander für eine Woche Urlaub an die Adria kamen.
Asa und Andreas sind zum ersten Mal in Kroatien, und Andreas erklärt wie sie sich für Zadar wegen der günstigen Flugverbindung von Ryanair entschieden haben. Niedergelassen haben sie sich in einem Hotel in einem Pinienwald und verbergen ihre Zufriedenheit über das touristische Angebot nicht.
„Das Essen ist genial, und die Leute sind freundlich und offen. …

Festland »

[19 Apr 2010 | Kommentare deaktiviert | ]

Nach dem Vorbild großer Weltmetropolen wie London, Paris oder New York wird auch Zadar diesen Sommer seinen eigenen Panoramabus bekommen.
Der Doppeldeckerbuss mit offenem Dach wird am ersten Mai eingeführt, losfahren wird er vom Parkplatz beim Haupttor bei der Einfahrt in die Stadt, und durch drei verschiedene Rundfahrten sollen alle Stadtteile und Sehenswürdigkeiten abgefahren werden.
„Die Einführung eines Panoramabusses ist Teil städtischer Maßnahmen zur Verbesserung von Touristenangeboten. Da wir selbst sind nicht in der Lage dies zu realisieren, da es hier um eine Investition um 100.000 € geht, hat sich der Handwerker …

Festland »

[6 Apr 2010 | Kommentare deaktiviert | ]

Von der Tradition her fängt die touristische Saison für den Nationalpark Krka an Ostern an.nAlso werden dieses Wochenende alle Attraktionen und Stände geöffnet und die Besucher können kommen.
„Schon viele Jahre hintereinander besuchen zwischen 630.000 und 670.000 Touristen den Nationalpark. Wir glauben dass wir auch dieses Jahr so viele Besucher erwarten können.bAnders gesagt, wahrscheinlich werden um die 650.000 Touristen dieses Jahr kommen“, so der Direktor des NP Krka.
Die Bemühungen einer Verbesserung des Parks gehen in die Richtung, die Hauptattraktion zu entlasten – die Wasserfälle, die im Juli und August von tausenden …

Festland »

[23 Mrz 2010 | Kommentare deaktiviert | ]

Sibenik, die Stadt ohne Hafen, was heutzutage, wo jede Stadt seine maritimen Kapazitäten erhöht,  schon ein Phänomen ist, könnte jetzt gleich zwei Häfen bekommen.
Den ersten hat schon die Stadtverwaltung abgewunken und wird wahrscheinlich in der Umgebung von Dolac, in Pekovac, dem traditionellen aber wilden Anlegeplatz Sibeniks, gebaut. Der zweite mögliche Standort ist auf der gegensätzlichen Seite des Hafens, neben der Halbinsel Mandalina, in der Bucht Vrnaz, welche auch traditionell, aber wild, hässlich und verwüstet ist.
Natürlich werden Investoren und Unternehmen auf die zwei Standorte, die nun beide erstmal wieder hergerichtet werden, …

Split »

[21 Mrz 2010 | Kommentare deaktiviert | ]

Split war die erste Stadt an der kroatischen Küste die ein öffentliches Aquarium hatte. Viele Spliter erinnern sich noch daran wie sie als Kinder beim Institut am Kap Marijan die Unterwasserwelt durchs Glas vom Becken beobachtet haben. Jährlich haben ca. 30 bis 40 Tausend Bürger, Studenten und Touristen das Aquarium besucht.
1960 haben in den ersten zehn Monaten sogar 56.000 Besucher das Aquarium besucht. Es wurde 1986 wegen hygienischen und gesundheitlichen Gründen geschlossen. An seiner Stelle kam ein Laichplatz, und die Experten des Instituts für Meereskunde und Fischerei kamen zu dem …

Dubrovnik »

[2 Mrz 2010 | Kommentare deaktiviert | ]

Das Projekt „Prinzessin der Adria“, das den Bau von sieben nautischen Zentren auf den adriatischen Inseln vorsieht, von denen vier im südlichsten Bezirk, wurde am Montag in der Dubrovniker Stadthalle vorgestellt.
Die Investoren sind interessiert an einem Bau im Hafen von Sipan, in Polaca auf der Insel Mljet im Nationalpark, im Hafen von Jurjev oder in der Bucht von Kremen auf Lastovo, und in der Werft „Inkobrod“ oder dem Inselchen Badiji bei Korcula, bei der die Gemeine noch ihre Zustimmung geben muss.
Mit Oblib, Vrgad und Kaprije, sowie die vorher genannten nautischen …

Allgemein, Dubrovnik, Featured »

[26 Feb 2010 | Kommentare deaktiviert | ]

Für die Crewmitglieder und Passagiere der Kreuzfahrtschiffe, die in Dubrovnik anlegen, gelten die Bestimmungen für die Visa nicht mehr. Bei denen mussten die Firmen Geld bezahlen damit die Passagiere die Stadt betreten dürfen.
Das hat nun die kroatische Regierung nach einer Initiative dreier Ministerien beschlossen, dem Tourismus-, Außen- und Innenministerium. Wie vom Staatssekretär Ivo Muja verkündet, ist dies Teil des Aktionsplanes für diese touristische Saison, mehr Touristen in die Stadt zu locken.
Ab heute darf also jeder Passagier und jedes Crewmitglied kostenlos das Boot verlassen, der einen Pass eines Landes besitzt, welches …

Featured, Split »

[25 Feb 2010 | Kommentare deaktiviert | ]

Zwei Hauptstrassen im Palast waren Cardo und Decumanus. Cardo ist die Längsstrasse, die das Goldene Tor und das Peristyl miteinander verbinden, und durch den Keller kann man durch das Bronzene Tor ans Meer gelangen. Decumanus hat die Strasse gekreuzt und hat das Silberne mit dem Eisernen Tor verbunden.
In der Antike waren diese Strassen sehr breit, gesäumt mit Säulen und Veranden. Im Laufe der Jahrhunderte wurden sie jedoch durch neue Gebäude immer schmaler. Nahe des Goldenen Tores ist der Palast 1,5 Meter höher als in der Antike.
Die beiden Strassen waren bis …

Drnis »

[11 Feb 2010 | Kommentare deaktiviert | ]

Der Tourismusverband von Drnis wird dieses Jahr mit 327.000 Kuna, also ca. 45.000 €, abschließen, wie bei der ersten Versammlung bekannt gegeben wurde.
„Das Budget ist bescheiden, in ihm ist auch ein Teil des Vorjahrgewinnes drin, also werden wir uns anstrengen alles klug zu verteilen. Eine unserer Prioritäten wird sein, ein Signal für den Tourismusbereich der Stadt zu setzen, allein dafür werden wir 40.000 Kuna ausgeben. 10.000 Kuna werden wir für eine Internet-Seite ausgeben, und noch mal so viel für eine Informationsbroschüre über Drnis und seinen Tourismus“, so Ana Bljajic, Direktorin …

-->