Home » Insel Brac

Insel Brac

Die drittgrößte kroatische Insel Brac ist über die Landesgrenzen hinaus bekannt für den hier vorkommenden Kreidekalkstein, welcher Marmor ähnelt. Sogar das Weiße Haus in Amerika wurde teilweise aus diesem Material erbaut.

Auf der Insel Brac erwarten den Urlauber zahlreiche Sehenswürdigkeiten; eine der Hauptattraktionen ist Blaca im Süden der Insel; eine ehemalige Einsiedelei. War früher hier eine Sternwarte untergebracht, zeigt heute ein Museum interessierten Touristen die Geschichte dieser Einsiedelei auf.
Einer der beliebtesten Orte auf der Insel ist Bol; hier lohnt vor allem eine Besichtigung der Kirche Gospa od Karmela, ein Kastell und ein gotischer Palast. Auch eine Galerie für moderne Kunst befindet sich in der Stadt. Die vielen Hotels der Stadt liegen meist inmitten schattiger Kiefernwäldchen. Am besten erkundet man Bol mit dem Bimmelbähnchen, welches hier in der Hauptsaison mehrmals täglich seine Runde dreht.
Sieben Kilometer westlich von Bol befindet sich die so genannte Drachenhöhle; mit einem Reiseführer kann man diese reich mit Reliefs geschmückte Höhle besichtigen.
Touristisch am besten erschlossen ist der Ort Supetar. Auch hier gibt es eine Pfarrkirche, darüber hinaus ein sehenswertes Mausoleum sowie interessante Grabmäler der großen Familien der Insel. Supetar gilt als heimliche Hauptstadt der Insel Brac; zwar sieht man schon von Weitem die Silhouette der riesigen Hotelkomplexe, doch gibt es auch eine unberührte Natur. Vor allem für junge Urlauber ist dieser Ort mit seinem regen Nachtleben bestens geeignet.
Ein Geheimtipp ist die Stadt Pucisca, hier befindet sich eine Steinmetzschule, die von interessierten Urlaubern besichtigt werden kann.

Auf der Insel Brac liegt auch die höchste Erhebung an der Adria, der 778 Meter hohe Vidova Gora. Dieses Gebiet ist vor allem bei Wanderern sehr beliebt. Oben angekommen, hat man einen traumhaften Panoramablick bis hin zu den anderen kroatischen Inseln. Lohnenswert sind auch die zahlreichen Karsthöhlen, welche sich zuhauf auf dem Berg befinden.
Auch viele gut ausgeschilderte Radwege gibt es auf der Insel Brac.
Natürlich lädt die Insel auch zum Baden ein; hier befindet sich einer der schönsten Strände der Adria, das so genannte Goldene Horn. Bei Bol gelegen, ragt diese 600 Meter lange Halbinsel weit in das Meer hinaus. Ganze 400 Meter Badestrand stehen den Touristen an diesem Kiesstrand zur Verfügung, der durch Wind und Wellen nahezu täglich seine Form verändert.

Von Split nach Supetar verkehren täglich Fähren auf die Insel Brac; auch einen Flughafen gibt es hier. Die Insel ist touristisch sehr gut erschlossen. Auf dem immergrünen Eiland mit seinen schroffen Felsgebilden weht fast immer eine frische Brise, was die hohen Sommertemperaturen erträglicher macht.

Comments are closed.

-->