Home » Insel Korcula

Insel Korcula

Die Insel Korcula liegt in der kroatischen Region Dalmatien an der Adria. Sie hat eine Länge von 47 Kilometern und eine maximale Breite von 8 Kilometern. Aufgrund ihrer Lage herrscht auf der Insel ein sehr gemäßigtes Klima, die Sommer sind angenehm warm, die Winter sehr mild. Die Insel erfreut sich bei Urlaubern zunehmender Beliebtheit, der Tourismus ist für viele Einheimischen inzwischen zur Haupteinnahmequelle geworden.
Obwohl die Landschaft der Insel teilweise sehr hügelig ist, eignet sich die Insel sehr gut zum Wandern oder Fahrradfahren. Fahrräder können vor Ort tageweise geliehen werden. In vielen Gegenden der Insel sind Radwege ausgeschildert, die teilweise über abenteuerliche Routen führen und vor allem für Mountainbiker bestens geeignet sind. Für Aktivurlaube eignen sich das Frühjahr und der Herbst am Besten, da die Temperaturen nicht unangenehm heiß werden, die Wetterlage dennoch in der Regel sehr stabil ist. Über 60 % der Insel sind bewaldet, Nadelbäume und Zypressen wechseln sich mit Olivenhainen und Lavendelfeldern ab.
Einen Besuch wert ist die gut erhaltene Altstadt von Korcula-Stadt, die im Fischgrätmuster angelegt ist. Sehenswert sind die aus dem 18. Jahrhundert stammende Barockkirche Svi Sveti, die Kathedrale Sveti Marko und das Marco-Polo-Haus, in dem der Seefahrer Marco Polo im Jahr 1254 geboren sein soll. Korcula hat ein reges Nachtleben, es gibt verschiedene Diskotheken, Bars und Szenekneipen, die bis spät in die Nacht geöffnet haben. Ein touristisches Highlight ist der Moreska Säbeltanz, der traditionell am 29. Juli stattfindet, aber aufgrund seiner großen Beliebtheit den ganzen Juli und August aufgeführt wird. Am 30. Juni findet der alljährliche Sommerkarneval statt, bei dem am Abend ein Umzug durch die Strassen zieht.
Westlich der Stadt Korcula liegt Racisce mit ihren wunderschönen Buchten und langen Stränden. Die größte Stadt auf der Insel ist Vela Luka mit ihrem schönen Hafen und der steinzeitlichen Höhle Vela Spila. Von Vela Luka führt eine Radwanderstrecke über Prizba nach Brna. Die Gegend ist vor allem für ihren Weinbau berühmt.
Feinen Sandstrand und wie überall um Korcula sehr sauberes Wasser findet man in Lumbarda. An der Südküste der Insel befindet sich der versteckt gelegene Kieselstrand Pupnatka Luka, der nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichbar ist. Der Strand ist sehr flach und eigent sich daher gut für Familien mit Kindern.
Der Peljesac-Kanal trennt die Insel von der benachbarten Halbinsel Peljesac. Der Kanal eignet sich hervorragend für Wassersportarten wie Windsurfen. Die Stadt Orebic auf Peljesac ist mit der Fähre erreichbar und bietet sich für einen kleinen Tagesausflug an, bei dem das dortige Franziskanerkloster besichtigt werden kann.

Comments are closed.

-->