Home » Insel Vis

Insel Vis

Die Insel Vis befindet sich etwa zehn Kilometer vor dem kroatischen Festland. Auf der Insel befinden sich heute nur zwei größere Orte – Vis und Komiza; früher war die Insel von großer Bedeutung sowohl im Zweiten Weltkrieg als auch für die Jugoslawischen Kriege. Ausländern war der Zugang zur Insel nicht gestattet; diese wurde vom Militär strengstens bewacht.

Verbunden ist die Insel Vis sowohl mit der Insel Hvar als auch mit der Insel Biševo. Über Kanäle sind diese Inseln miteinander verbunden. Ein Tagesausflug zur Insel Bisevo ist sehr lohnenswert, denn hier befindet sich die berühmte Blaue Grotte. Mit einem Boot gelangt man in das Innere der Grotte; hier kann man dann die blauen Farben bewundern, die durch das einfallende Sonnenlicht entstehen. Auch auf der Nachbarinsel Ravnik gibt es eine ähnliche Grotte, die Grüne Grotte.

Die Insel Vis ist heute vor allem für Touristen interesant, die einen Urlaub fernab des Massentourismus suchen. Für Partygänger ist die Insel dagegen weniger geeignet. Einsame Badebuchten und Fischerdörfer bestimmen das Bild der Insel. Der Fischfang und der Weinanbau snd noch heute bedeutend auf der Insel Vis. Im Fischfangsmuseum in Komiža können sich interessierte Besucher über die Geschichte des Fischfangs informieren.

Besonders an der Südküste befinden sich viele Badestrände. Auch der so genannte “Silberstrand” bei der kleinen Stadt Rukavac ist mit seinem kristallklarem Wasser ein Geheimtipp. Zudem ist die Insel Vis ein Mekka für Wassersportler. Segler sind hier vor allem begeistert von der Inselwelt vor Vis; Taucher wiederum finden hier eine schillernde Unterwasserwelt. Auch zahlreiche gesunkene Schiffe befinden sich unter der Wasseroberfläche. Natürlich kann man hier auch Tauchkurse belegen; eine der größten Tauchschulen ist das Diving Center in Komiza. Bei dieser Stadt befinden sich zudem die bekannten Titohöhlen; ein schöner Wanderweg führt zu diesem Naturschauspiel. Benannt wurden diese nach dem berühmten Politiker Tito.
Auch Bergsport wird auf der Insel groß geschrieben. Der Berg Hum bietet ideale Voraussetzungen, von hier mit einem Gleitschirm die Gegend zu erkunden. Mountainbiken bringt in dieser gebirgigen Region ebenso viel Spaß.

Erreichen kann man die Insel Vis am besten von Split aus, hier starten in der Hauptsaison regelmäßig Fähren und bringen die Touristen in etwa zwei Stunden auf die Insel. Der Personentrasnport kostet 4,50 Euro, für ein Auto zahlt man zusätzlich 30 Euro. Auch besteht die Möglichkeit, direkt von Italien aus anzureisen, man landet dann im Hafen Ancona. Einen Flughafen besitzt die Insel Vis nicht.
Zahlreiche Appartements und Ferienhäuser befinden sich auf der Insel Vis; die Einheimischen begrüßen die Touristen hier mit offenen Armen.

Comments are closed.

-->